Ein Geocache zum Naschen

Wir waren am Sonntag recht flott auf der Kegelhalde in Volkstedt
unterwegs, so blieb noch genügend Zeit fürs Geocaching.
In Oberrißdorf, einem Nachbardorf dieser Pyramide hat ein
netter Owner eine leckere Cache-Serie ausgelegt. Wie sich herausstellte, haben
wir uns genau die richtige Jahreszeit ausgesucht, um diese Dosen zu finden. Der
fünfteilige Cache trägt den den vielversprechenden Namen Kirschweg, führt von
Kirschbaum zu Kirschbaum immer geradeaus.
2014 scheint ein gutes Kirschenjahr zu sein, die Bäume an
unserem Cache-Weg hingen voller Aranka, Regina, Roter Knorpelkirsche, wie auch
immer die Sorten heißen mögen. Während Schatzi verstärkt auf sein Handy schaute
und nach Verstecken suchte, schenkte ich den roten Früchten mehr Aufmerksamkeit,
leichtes Bauchweh war die Folge.
Allerdings muss um diese Caches herum, zur Kirschenreifezeit
vor erhöhtem Muggelaufkommen gewarnt werden. Unter jedem dritten Kirschbaum
parkte ein kirschenpflügender Muggel sein Fahrzeug. Wir haben uns erfolgreich
mit einem Spankorb getarnt, als erprobte Geocacher muss man halt für alle Fälle
gerüstet sein.

So haben wir gesucht, genascht, gepflückt und dabei die Aussicht
genossen, ab und zu wehte der Wind ein paar Klänge Blasmusik aus Volkstedt
herüber. Mit einem Korb voller Kirschen und fünf neuen Logs kehrten wir heim.
Übrigens die Dosen sind einfallsreich versteckt und die Früchte reichen noch
ein, zwei Wochen.

Wer die Kegelhalde in Volkstedt besteigen möchte, hat am 10. Juni 2018 Gelegenheit dazu. Dann könnten auch die Kirschen wieder reif sein.

Zur Haldenbesteigung Hohe Linde


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.